WM 2018 Russland - Qualifikation
Am Samstag wirft die unter schweren Korruptionsvorwürfen stehende WM 2018 im Reich von "Zar Putin" ihre Schatten voraus :

In Sankt Petersburg wird der wohl meist gehasste FIFA-Funktionär zusammen mit dem russischen Neuzaren Putin der Auslosung der Qualifikationsgruppen zur WM beiwohnen
.
Für Europa wurden folgende Töpfe für die Quali-Auslosung gebildet :

Topf 1: Deutschland, Belgien, Niederlande, Portugal, Rumänien, England, Wales, Spanien, Kroatien

Topf 2: Slowakei, Österreich, Italien, Schweiz, Tschechische Republik, Frankreich, Island, Dänemark, Bosnien-Herzegowina

Topf 3: Ukraine, Schottland, Polen, Ungarn, Schweden, Albanien, Nordirland, Serbien, Griechenland

Topf 4: Türkei, Slowenien, Israel, Irland, Norwegen, Bulgarien, Färöer, Montenegro, Estland

Topf 5: Zypern, Lettland, Armenien, Finnland, Weißrussland, Mazedonien, Aserbaidschan, Litauen, Moldau

Topf 6: Kasachstan, Luxemburg, Liechtenstein, Georgien, Malta, San Marino, Andorra

Als "Losfeen" fungieren die früheren Weltmeister Ronaldo (2002) und Fabio Cannavaro (2006), die Legenden Diego Forlan, Samuel Eto'o, Rinat Dassajew (Welttorhüter 1988) und der noch aktive Aleksandr Kerzhakov sowie DFB-Manager Oliver Bierhoff.

Europa wird in 7 Qualigruppen zu 6 Teams und 2 Gruppen zu 5 Teams ausgelost.
13 europäische Mannschaften können sich qualifizieren - 9 Gruppensieger sowie die 4 Mannschaften aus der Relegation ( 8 besten Gruppenzweiten).

Deutschland droht hier unter Umständen bereits in der Qualifikation eine schwere Gruppe ( zB mit Italien, Ukraine, Türkei als Beispiel) und vielleicht auch der Gang in die Relegation. Denn das dann die Quali bestreitende Team ab Herbst 2016 dürfte wahrscheinlich nur noch wenig mit der WM-Mannschaft von 2014 zu tun haben.

Afrika erhält wie gehabt 5 Plätze, Asien 4 Plätze, Nord-/Mittelamerika 3 Plätze, Südamerika 4 Plätze.
2 weitere Plätze werden jeweils über Relegation vergeben in Ausscheidungen Asien (5. der Quali) gegen Ozeanien (Sieger der Quali) und Südamerika (5. der Quali) gegen Nord-/Mittelamerika (4. der Quali).

Die russische WM wird - ähnlich Brasilien - eine WM der langen Wege.
Zwischen dem westlichsten Austragungsort - der russischen Enklave Kaliningrad (keinerlei Erstligaverein) im Baltikum - und dem östlichsten Ort - Jekaterinenburg im Ural (keinerlei Erstligaverein) - liegen fast 2500 km und allein 3 Zeitzonen.

Weitere Austragungsorte in den Gruppenspielen werden Wolgograd ( kein Erstligaverein), Sotschi ( kein Erstligaverein - jedoch unter Putin immer häufiger ein Ort internationaler Darstellung im Sport ohne Rücksicht auf Umwelt/Natur/Menschen), Kasan, Samara ( derzeit ohne Erstligaverein), Nischni Nowgorod ( ohne Erstligaverein), Rostow am Don sowie Saransk ( kein Erstligaverein) - alle mit fast ausschließlich Stadionneubauten, verbunden mit enorm hohen Kosten.

Insgesamt wendet Russland voraussichtlich 15 Milliarden Euro für diese WM auf - insbesondere die Bau - und Baustoffoligarchen des Landes dürften sich die Hände reiben über fette Geschäfte im Zusammenhang mit der WM - da neben Stadien auch viele Infrastrukturprojekte wie Strassen, Flughäfen, Hotels gebaut werden müssen ausserhalb der großen Städte wie Moskau oder St.Petersburg - auch nach Ende der Sowjetunion hat sich die vergammelte Infrastruktur im riesigen Reich in keinster Weise verbessert in der Provinz.

Im April 2015 wurde dann bekannt, dass Russland den Etat für die WM wegen der anhaltenden Wirtschaftskrise im Land zusammenstreicht und kürzt und man voraussichtlich nur ca 10-11 Millarden Euro ausgeben will.
Opfer der Streichung werden allein in Nischni Nowgorod 14 Fanhotels - die nicht gebaut werden.
In den Gruppenspielorten Wolgograd, Kaliningrad, Saransk und Rostow am Don gibt es zudem weitere Budgetkürzungen.
In Absprache mit der FIFA wird Russland Gruppenspielstadien in der Kapazität zusammenstreichen um jeweils 10.000 Plätze pro Stadion - statt der ursprünglich ausgeschriebenen und geforderten 45.000 Zuschauer werden die betreffenden Stadien nur 35.000 Plätze bekommen.

Eröffnungsspiel sowie Finale finden im Moskauer "Lushniki"-Stadion (85.000 Zuschauer) statt - das ist das ehemalige Olympiastadion von 1980,das derzeit für schlappe 500 Millionen Euro "renoviert" wird als "5-Sterne-Stadion" nach FIFA-Kriterien.. Ebenso findet 1 Halbfinale dort statt, das zweite Halbfinale in der "Gazprom"-Arena in St.Petersburg.
Zitieren
Jetzt mal b**d gefragt - war es früher nicht mal so, dass Titelverteidiger und Gastgeberland von der Quali "befreit" war??
Zitieren
In welchem Lostopf siehst Du denn Russland? Und nein, seit der WM 2002 ist der Titelverteidiger nicht mehr automatisch dabei also 2002 war das letztmalig der Fall.
Zitieren
bitte bitte...deutschland..island...albanien..israel...armenien........danke
Zitieren
Ich wünsch mir: Deutschland, Frankreich, Ukraine, Türkei, Finnland und Malta. :-)
Zitieren
@schico.....?????....Noch keine Punkte dort?
Zitieren
(22.07.2015, 13:49)MichaelB schrieb: In welchem Lostopf siehst Du denn Russland? Und nein, seit der WM 2002 ist der Titelverteidiger nicht mehr automatisch dabei also 2002 war das letztmalig der Fall.

Wo hab ich geschrieben, dass ich Russland im Lostopf sehe???
Ich habe nur gewagt eine Frage zu stellen, ob es nicht mehr wie früher so ist, dass Gastgeber UND Titelverteidiger von vornerein gesetzt sind; sorry... Beten
Und danke, dass du die dich ganz offenbar nervende Frage dennoch beantwortet hast!
Zitieren
(22.07.2015, 14:42)ronry schrieb: @schico.....?????....Noch keine Punkte dort?

ne, die fehlen noch.......dann wäre europa mal fast komplett bis auf nordirland, kasachstan und aserbaidschan..zwinker
Zitieren
Zitat:Wo hab ich geschrieben, dass ich Russland im Lostopf sehe???

Du fragtest, seit wann sich der Gastgeber qualifizieren müsste...  Lachen7

Zitat:Und danke, dass du die dich ganz offenbar nervende Frage dennoch beantwortet hast!

Wieso sollte mich die Frage genervt haben? Dann hätte ich das überlesen. Ich denke nicht, dass dies jeder weiß. Und ich gebe zu: ich habe Google benutzt  Lachen7
Zitieren
Mal wieder Losglück gehabt...
Zitieren
[Bild: xeq7hgff.jpg]
Zitieren
Alle Quali-Gruppen Europa im Überblick:

Zitat:Gruppe A: Niederlande, Frankreich, Schweden, Bulgarien, Weißrussland, Luxemburg

Gruppe B: Portugal, Schweiz, Ungarn, Färöer, Lettland, Andorra

Gruppe C: Deutschland, Tschechien, Nordirland, Norwegen, Aserbaidschan, San Marino

Gruppe D: Wales, Österreich, Serbien, Irland, Moldawien, Georgien

Gruppe E: Rumänien, Dänemark, Polen, Montenegro, Kasachstan, Armenien

Gruppe F: England, Slowakei, Schottland, Slowenien, Litauen, Malta

Gruppe G: Spanien, Italien, Albanien, Israel, Mazedonien, Liechtenstein

Gruppe H: Belgien, Bosnien und Herzegowina, Griechenland, Estland, Zypern

Gruppe I: Kroatien, Island, Ukraine, Türkei, Finnland


Interessant vor allem Gruppe A sowie Gruppe G - man sollte also als Weltmeister Gruppenerster werden, um sich eventuelle Relegationen gegen Spanien/Italien oder Holland/Frankreich/Schweden zu ersparen mit dem Risiko des Ausscheidens.
Zitieren
Gruppe von dt. ganz ok...aser passt..und san marino passt von der ansetzung perfekt...tag später glei mit fähre nach tirana und albanien schauen..tag später nach sofia und bulgarien schauen...zwinker
Zitieren
Etwas unbemerkt wegen der laufeden EM-Quali hat anderenorts bereist die Quali zur WM in Russland begonnen.

Nben den Vorrunden in Asien spielt die Südamerika-Gruppe derzeit die ersten beiden Spieltage aus.
Dabei gab es einen klassischen Fehlstart für Argentinien.
Zu Hause am 1.Spieltag gegen Ecuador eine 0:2-Heimniederlage - am 2.Spieltag nur 0:0 in Paraguay. Der zweimalige Weltmeister gerät unter Zugzwang.
Brasilien startete mit einer 0:2-Auswärtsniederlage beim frisch gebackenen Südamerikameister Chile - gewann jetzt sein Heimspiel gegen Venezuale mit 3:1.
Die Gruppe wird erzeit angeführt von Chile (mit 4:3_Auswärtssieg in Peru) mit 6 Punkten sowie Uruguay und Ecuador ( benefalls je 6 Punkte).

Am nächsten Spieltag - dem 13.November - kommt es zum Südamerika-Klassiker Argentinien-Brasilien in Buenso Aires.
Zitieren
1.Spieltag der Quali in Europa ist gespielt.
Europameister Portugal landet hart auf dem Boden - 0:2 in der Schweiz.
Vizeeuropameister Frankreich nur 0:0 in Weißrussland.
Holland erreicht mit Mühe ein 1:1 in Schweden.
EM-Teilnehmer Ungarn nur 0:0 auf den Färöer.
Der Kosovo mit Albert Bunjaku holt in seinem ersten Pflichtspiel ein 1:1 in Finnland.
Island punktet wieder - 1:1 in der Ukraine.

In der deutschen Gruppe spielen Tschechien - Nordirland 0:0 und Aserbaidshan gewinnt in San Marino 1:0.

Alle Ergebnisse 1.Spieltag
Zitieren


Möglicherweise verwandte Themen...
Thema Verfasser Antworten Ansichten Letzter Beitrag
  DFB-Pokal 2017/2018 - alles zum Thema ronry 180 11.309 Gestern, 16:16
Letzter Beitrag: Napoleon
  3.Liga Saison 2017/2018 - alles zu Spielern/Trainern/Vereinen ronry 375 31.835 Gestern, 15:02
Letzter Beitrag: ronry
  2.Bundesliga 2017/2018 - alles zum Thema ronry 36 3.099 20.08.2017, 17:14
Letzter Beitrag: ghost2511



Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste