Deutsche Nationalmannschaften - alles von der A - bis zu den U-Mannschaften
das würde ich aber ganz stark bezweifeln, und deine Karriere wäre auch beendet.
Zitieren
@Ritter
Warum? Die AFD ist eine Partei, die im Bundestag vertreten ist. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass Abgeordnete dieser Partei in Ausschüssen aktiv sind, möglicherweise auch im Sportausschuß, der ja auch im weitesten Sinne für die Fußballnationalmannschaft zuständig ist.
Zitieren
(23.05.2018, 07:25)Papa schrieb: Nichts.

Das glaub ich kaum !
Zitieren
Mag sein, dass Du das nicht glaubst.
Ich wiederum glaube nicht, dass sich, wie im vorliegenden Fall, der Bundespräsident und der DFB Boss dann die Spieler zur Brust nehmen würden, wenn sie sich mit dem Vorsitzenden der Oppositionsführenden Partei im Bundestag ablichten lassen würden.
Was in den Medien passieren würde, stünde auf einem anderen Blatt. Da würde das gleiche
passieren, wie jetzt auch. Aber das würde auch passieren, wenn sich Nils Petersen mit Katrin Göring Eckhardt von den Grünen ablichten lassen würde.
Die Empörung war ja schon immer groß, wenn so etwas passiert ist. Ich kann mich noch
dunkel dran erinnern, wie Paul Breitner in den 70-ern Ho Chi Minh usw. huldigte.
Frechheit sowas und ab mit dem ins Lager und als erstes mal einen ordentlichen deutschen Haarschnitt - waren damals noch die humansten Äußerungen des Pöbels.
Zwei Jahre später hat er dann im WM Finale das 2:1 gemacht und seine Weltanschauung hat keine S.A.U mehr interessiert....bis auf seinen Vereinsboss vielleicht. Aber das ist ne andere Geschichte
Zitieren
@raubauke - es gab da 1995 mal einen sehr heftigen Spruch von Mehmet Scholl : " Hängt die Grünen, so lange es noch Bäume gibt. " Er nannte das damals sein Lebensmotto. Heute - und das absolut zu Recht - ist das justiziabel.

Im Endresultat entging er durch eine 5.000 DM-Markspende an  Behinderte einer Anzeige der "Grünen ".

Der Spruch stand sogar übrigens im offiziellen Bayernjahrbuch der Saison 1994/1995 unter der Rubrik: Mein Lebensmotto

Das schlug damals richtig Wellen - Scholl blieb Spieler des FC Bayern noch auf weitere 12 Jahre.
Scholl wurde zu diesem Zeitpunkt (1995) erstmalig Nationalspieler und spielte noch auf Jahre in der Nationalmannschaft ( 36 Spiele bis 2002).Lediglich 2 Spiele nach dieser Geschichte wurde er nicht berufen, dann ging es weiter.

Das hat zwar wenig mit den Vorgängen um Özil und Gündogan zu tun, zeigt aber wohl ein wenig, wie Fußball da tickt - egal ob im Verein oder dem DFB.

Übrigens haben sich Gündogan und Özil auf Gündogans Betreiben hin mit Bundespräsident Steinmeier in Berlin getroffen ( glaube letztes Wochenende). Was mich da eigentlich mehr stört - während Gündogan sich da auch offen erklärte, kam zu beiden Dingen ( sowohl Erdogan als auch Steinmeier ) von Özil bis heute kein Wort.
Ich denke - da er deutscher Staatsbürger und Nationalspieler ist und keine doppelte Staatsbürgerschaft hat - wäre er wohl da in der Pflicht gewesen, sich mal zu äußern - was diese Nummer mit Erdogan eigentlich sollte.
Zitieren
Themenfremde Beiträge hierhin verschoben.
Zitieren
@papa nur weil es eine Oppositionspartei ist würde es bestimmt keiner Toll finden wenn sich auch nur ein Nationalspieler vor den Karren einer eindeutig Rechtspopolistischen Partei spannen lässt !
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste