Der Fan, das unbekannte Wesen...
ich mache mal ein neues thema auf, weil sich im "fußballfans sind keine verbrecher" thema (da können gerne ausschreitungen etc drinne stehen) die beiträge neutralisieren. hier solls mehr darum gehen, welche aktionen gegen repressalien seitens der vereine, des dfb, der dfl von fans organisert werden.

aktuell gehts um das sicherheitspapier, welches bis heute abend von ALLEN profivereinen unterschrieben werden soll.

»Eine Verletzung der Menschenwürde«

Warum Vereine und Fans das DFL-Papier ablehnen
Zitieren
für das sicherheitspapier sind bis jetzt:
- Bayern München
- Schalke 04
- Borussia Dortmund
- Bayer Leverkusen
- SC Freiburg
- FSV Frankfurt

dagegen sind:
- Eintracht Frankfurt
- Fortuna Düsseldorf
- Mainz 05
- Hamburger SV
- VfB Stuttgart
- 1. FC Nürnberg
- FC Augsburg
- VfL Wolfsburg
- Union Berlin
- FC St. Pauli
- Hertha BSC
- 1. FC Köln
- 1. FC Kaiserslautern
- SC Paderborn
Zitieren
(23.10.2012, 15:18)Dresdner schrieb: für das sicherheitspapier sind bis jetzt:
- Bayern München
- Schalke 04
- Borussia Dortmund

Die Spitzenteams der 1. BL sind also dafür, die werden die sich sagen, wir kriegen die "Hütte" sowieso immer voll und da können wir auf diesem Papier zustimmen und ersparen uns Ärger mit dem DFB/DFL.

Ich hoffe aber, dass das Papier noch verpflügt und vor allem entschärft wird.
Zitieren
[Bild: o5kotb9t.jpg]

Der Widerstand wächst, mit größeren Zielen
Wir existieren wirklich, zum Verhängnis von
vielen
Unser Name lebt länger, als unser Leid
Wir sind unsterblich, ihr tut uns leid
Wer Böses sät, wird PYRO ernten
Der Tanz beginnt, von Flensburg bis nach Kärnten
Zitieren
(23.10.2012, 18:46)rwe supporter schrieb: [Bild: o5kotb9t.jpg]

Der Widerstand wächst, mit größeren Zielen
Wir existieren wirklich, zum Verhängnis von
vielen
Unser Name lebt länger, als unser Leid
Wir sind unsterblich, ihr tut uns leid
Wer Böses sät, wird PYRO ernten
Der Tanz beginnt, von Flensburg bis nach Kärnten
Frei nach den Onkelz... zwinker
Zitieren
(23.10.2012, 19:40)Aik schrieb: Frei nach den Onkelz... zwinker

Ja, hier sind wir..... Lachen7
Zitieren
(23.10.2012, 15:52)Andi S. schrieb: Die Spitzenteams der 1. BL sind also dafür
dann schau dir mal an, welche funktionen der watzke beim verein und der dfl/dfb hat und beim holzhäuser von leverkusen ebenso. dass die dabei sind, war doch klar. watzke äußerte noch, dass er beim ausarbeiten des schriftstückes dabei war. wie soll er jetzt also dagegen sein. hat er auch die eigenen fans gefragt? ich glaube eher nicht. nur hat er nach den vorkommnissen des letzten we wie sein schalke ggüber gar keinen bedarf, irgendwas zu ändern. beide partein sehen zu, dass das nächste derby nicht unter ausschluss der öffentlichkeit stattfindet. dynamo wurde in erster instanz damals vom mafia- pokal ausgeschlossen. warum wird schalke (und der bvb als wiederholungstäter) nicht von der liga ausgeschlossen? schließlich gabs bei uns damals weniger festnahmen und verletzte.
eine farce das ganze!
Zitieren
(23.10.2012, 20:30)Dresdner schrieb: eine farce das ganze!

So siehts aus !!!
Hoffe nur EF positioniert sich noch richtig !
Zitieren
offiziell müssen die ja gar nicht, oder? es ist immer die rede von den 36 profivereinen. und das sind jeweils 18 pro 1. und 2. liga.
Zitieren
Iss mir eigentlich Wurscht ,will trotzdem ein Bekenntnis von meinem Verein.
Wie steht eigentlich DD zu dem Thema ( Sorry ich weiß es wirklich nicht)
Hab auch noch nichts gelesen oder gefunden .
Zitieren
dynamo hat um eine fristverlängerung bis zum 29.10. gebeten.
Zitieren
Ahh OK danke.
Zitieren
FCE-Stellungnahme „Sicheres Stadionerlebnis“

Im Nachgang zu der auf der letzten Mitgliederversammlung des Ligaverbandes (27.09.2012 in Frankfurt/M.) vorgestellten Präsentation zur Förderung eines sicheren Stadionerlebnisses erklärt der FC Erzgebirge Aue:

Der Verein kann dem Papier in seiner jetzigen Form und Gesamtheit aus mehreren Gründen nicht zustimmen.

Die Meinungen und Sichtweisen der Fans müssen sich in solch einer Lösung zwingend wiederfinden. Nur so kann ein entsprechender Beschluss im Rahmen der nächsten Mitgliederversammlung eine breite Basis finden.

Einen stetigen und kontinuierlichen Dialog mit unseren Fans halten wir für den besseren Weg, um der Gewalt im Stadion zu begegnen! Ein enges Miteinander von Verein, Fanbetreuung und Fanprojekt hat in den letzten Jahren bereits Erfolge verzeichnet.

Der FC Erzgebirge Aue auf der Sicherheitskonferenz am 17.07.2012 in Berlin den Verhaltenskodex unterschrieben, zu dem wir uns auch bekennen. Jedoch sind wir der Meinung, dass eine gesetzmäßige Festlegung von Einzelmaßnahmen nicht der richtige Weg sein kann. Hier sollten vor allem regionale Unterschiede der einzelnen Standorte mehr Beachtung finden und differenzierter betrachtet werden.

Abschließend möchten wir nochmals hervorheben, dass wir jederzeit offen sind für einen Dialog mit allen Beteiligten. Mit Fans und den Fanprojekten ebenso wie mit der DFL, dem DFB, mit der Polizei, der Politik und anderen Institutionen.

FC Erzgebirge Aue e.V.

i.A. Michael Voigt
- Geschäftsführer -

quelle
Zitieren
Na , es scheint sich was zu tun in Sachen Gegenwehr .
Gut so !
Zitieren
Laut " kicker " ( gestriger Artikel) rudert ja die DFL ( der Sicherheitschef) bereits zurück, seit immer mehr Stellungnahmen der Vereine "contra" dieses Positionspapier kommen. Auf einmal ist das jetzt nur ein Papier zur grundsätzlichen Diskussion und hätte keinen endgültigen Charakter. Erst im Dezember zur Sicherheitskonferenz wolle man dann nach Beratung mit den Vereinen beraten.
Wenn DFL/DFB vorher nicht auch die Fanverbände anhören, können sie sich ihre Beschlüsse dann im Dezember wahrscheinlich sonstwohin schieben.
Zitieren




Benutzer, die gerade dieses Thema anschauen: 1 Gast/Gäste